Logopädie

Sprache bedeutet Kommunikation, Ausdruck von Gefühlen und Gedanken, bedeutet Kontakt zu den Mitmenschen, bedeutet Leben. Bei nicht oder unzureichender Sprachentwicklung und bei Sprachverlust ist ein wesentlicher Teil des menschlichen Daseins beeinträchtigt.
Unser Ziel ist es, Ihnen oder ihren Angehörigen in einer wohlfühlenden Atmosphäre eine kompetente Beratung und qualitativ hochwertige Therapien zu bieten.

Störungsbilder

kindliche Sprach-, Sprech, - Stimm- und Schluckstörungen

  • Sprachentwicklungsverzögerungen (SEV)
  • Sprachentwicklungsstörungen (SES)
  • Dysgrammatismus
  • Aussprachestörungen
  • Artikulationsstörungen (Lispeln)
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • kindliche Hörstörungen
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • myofunktionelle Störungen, orofaciale Funktionsstörungen
  • kindliche Stimmstörungen

erwachsene Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen

  • Dysphagie (erworbene Schluckstörung), sowie orofaciale Funktionsstörungen
  • Aphasie (erworbene Sprachstörung)
  • Dysarthrie (erworbene Sprechstörung)
  • Sprechapraxie (erworbene sprechmotorische Störung)
  • Stimmstörung

Eine Verordnung für eine logopädische Therapie
erhalten Sie auf folgendem Weg:

  • Vorstellung bei ihrem Kinder-, Haus- oder HNO- Arzt
    (bei myofunktioneller Störung oder einer Artikulationsstörung auch bei Ihrem Zahnarzt/ Kieferorthopöden)
  • Hält der Arzt die logopädische Therapie für notwendig, erhalten Sie eine ärztliche Verordnung (Rezept).
  • Sie melden sich telefonisch in der logopädischen Praxis und erhalten einen Termin für ein Erstgespräch und Beratung.
    (Die Verordnung ist nur 14 Tage nach dem Ausstellungsdatum gültig!)
  • Zu diesem Erstgespräch bringen Sie die logopädische Verordnung und wenn vorhanden weitere relevante Arzt- oder Therapieberichte mit.

Therapieablauf

Die Therapie findet individuell 1- 2 mal wöchentlich in Einzel- oder Gruppentherapien statt. Pro Therapieeinheit sind i.d.R. 45 Minuten vorgesehen. Die Therapieinhalte werden durch regelmäßiges häusliches üben mit vorgegebenen Aufgaben/Spielen außerhalb der Therapie nochmals wiederholt und gefestigt.
Der Umfang der Therapie ist individuell unterschiedlich und ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kosten

Eine von ihrem Arzt verordnete logopädische Behandlung übernimmt Ihre Krankenkasse. Die Anzahl der Therapien ist abhängig von der gestellten logopädischen Diagnose. Volljährige Patienten müssen pro Rezept eine Zuzahlung und eine Rezeptgebühr leisten. Kinder und Personen, die von der Zuzahlung befreit sind müssen keine zusätzlichen Leistungen erbringen.
Selbstverständlich können Sie auch ohne Verordnung ihres Arztes als Selbstzahler eine logopädische Therapie erhalten. Preise auf Anfrage.